23.01.2015

Wurmalarm!

Wissen Sie, wie oft im Jahr Sie Ihren Hund entwurmen sollten? Viele Hundebesitzer kümmern sich bloß einmal im Jahr darum. Einmal im Jahr in die Tierarztpraxis zum Impfen und Entwurmen.

Wussten Sie, dass nach der Entwurmung zugleich vor der Entwurmung ist? Bei einer Entwurmung handelt es sich ja eigentlich um eine Therapie – also nicht um Vorsorgemedizin. Im Gegensatz zu einer Impfung gegen Infektionserkrankungen könnte Ihr Hund schon kurz nach einer Entwurmung wieder mit Würmern infiziert werden.

Es ist also besonders wichtig, dass Sie das Infektionsrisiko testen und entsprechend häufig, mindestens aber 4-mal im Jahr, entwurmen. Einen Jagdhund, zum Beispiel, sollten Sie monatlich entwurmen. Leben Kinder in Ihrem Haushalt? Dann sollten Sie entsprechend häufig entwurmen.

Nur so können Ihre Kinder und Ihre Haustiere besser geschützt werden. Nutzen Sie den Wurmalarm von Vétoquinol, machen Sie den Test und lassen Sie sich einfach per e-Mail an die Entwurmung erinnern.

Lassen Sie sich in Ihrer Tierarztpraxis beraten und lesen Sie die Empfehlungen der ESCAAP (European Scientific Counsel Companion Animal Parasites).

Sehen Sie hier die neue Filmsequenz mit Dr. Herta Puttner
der Serie "Tier in Wien" des Wiener Bezirksblattes:
Hunde entwurmen: Vetoquinol-Wurmalarm erinnert verlässlich!

Viel Vergnügen mit dem Wurmalarm!

Infoflyer [pdf 250 kb]
Suche

strategisch entwurmen!
Aktuelle Umfrage für Tierärzte